Termine

News

 

Das Protokoll der Jahresmitgiederversammlung

vom 19.März 2019

steht als PDF-Datei hier

zum

Download

oder unter

Veranstaltungen

bereit

 

 

 

facebook-logoEhemalige WGV

 




Ehemaligentreffen am 23. Juni 2013

 

Erwartungen übertroffen


Ehemalige Schüler und Lehrer feiern gemeinsam

im Weser-Gymnasium


Der »Verein der Ehemaligen des Weser-Gymnasiums« unterstützt die aktuellen Schüler-Generationen bei der Berufswahl und bei der Suche nach Praktikumsplätzen. Der Verein vernetzt die Ehemaligen unterschiedlicher Jahrgänge und pflegt vorhandene Kontakte. Zu diesem Zweck hatte der Vorstand für Sonntag zu einem Frühschoppen mit Musik und Mittagessen eingeladen. Bei mehr als 100 Teilnehmern wurden die Erwartungen der Organisatoren übertroffen. 

Geschäftsführerin Dunja Tengeler und Vereinsvorsitzender Dr. Helmut Heinze begrüßten die vielen Gäste, die sich im Pädagogischen Zentrum eingefunden hatten. »Nutzen Sie, nutzt Ihr, den Tag, um mit alten Freunden ins Gespräch zu kommen«, sagte der frühere Schulleiter. Gleichzeitig appellierte er an die Anwesenden, die Arbeit des Vereins tatkräftig zu unterstützen und den heutigen Schülern durch vielfältiges Engagement bei der Suche nach dem richtigen Beruf zu helfen. »Wir freuen uns über jeden, der Praktikumsplätze zur Verfügung stellt.«
Ganz besonders herzlich begrüßte Dr. Heinze danach Helga Dolezalek und Walter Bätz. Diese beiden bekannten Vlothoer hatten das Gymnasium in den Jahren 1941 bis 1948 besucht und konnten viel von der damals entbehrungsreichen Schulzeit berichten.
Begonnen hatte das Ehemaligen-Treffen mit einer Bootstour in Borlefzen: Unter der Leitung von Kanu-AG-Leiter Karsten Hauptfleisch paddelte eine kleine Gruppe auf dem großen Teich. Gekommen dazu waren auch Bärbel und Lothar Wegener, die seinerzeit als Pädagogen die Kanu-AG ins Leben gerufen hatten.
Morgens war er noch auf dem Uffelner Sportfest, mittags besuchte Bernd Stute dann seine »alte« Schule. »Ich bin heute ganz privat hier, nicht als Bürgermeiste«, sagte er. 1976 hatte Bernd Stute sein Abitur auf dem Winterberg gemacht, seit zehn Jahren ist er Chef im Vlothoer Rathaus. Von Schulleiter Jörg Twele ließ er sich über den hohen Leistungsstand der diesjährigen Abiturienten informieren – eine Eins vor dem Komma sei heute nicht mehr so außergewöhnlich wie vor wenigen Jahrzehnten.
Prominentester Gast am Sonntag war Arndt Klocke (Abi 1990). Der ehemalige Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen hatte erste politische Erfahrungen als Schülersprecher im Weser-Gymnasium gesammelt. Nach dem Studium in Münster begann seine steile Karriere bei den Grünen. Seine Heimatstadt Vlotho, wo die Eltern wohnen, besucht der Verkehrspolitische Sprecher der Landesgrünen regelmäßig. Am Sonntag hatte er nach dem Ehemaligen-Frühschoppen noch einen Termin: Inoffiziell traf er sich mit Stefan König, dem Vorsitzenden des neuen Vereins Bürgerbahnhof Vlotho: »Stefan kenne ich noch von früher. Wir haben in Uffeln zusammen gebolzt.«
Für die Bewirtung der vielen Gäste hatten Ulrich Kampmeier und Markus vom Braucke gesorgt: Seit Samstagvormittag hatten die beiden Mitglieder des Chuci-Vlotho, des »Clubs kochender Männer«, mit mehreren fleißigen Helfern ein köstliches Drei-Gänge-Menü vorbereitet: vorweg einen bunten Blattsalat mit Hähnchen-Ananas-Spieß und Orangen-Vinaigrette, danach als Hauptspeise Kalbsgeschnetzeltes auf Tagliatelle und später zum Dessert Mini-Erdbeeren auf Mascarpone-Creme mit Amarettini. Im Namen des Vorstands des Ehemaligen-Vereins überreichte Helmut Heinze den fleißigen Köchen eine Fünf-Liter-Magnum-Flache Rotwein.
Für die dezente Musik im Hintergrund sorgte Boogieman Vito. Der seit langen Jahren in Vlotho unweit des Gymnasiums lebende Profi-Musiker aus Georgien spielte vor allem aus seinem aktuellen Programm »Luxus für die Ohren«. Ganz spontan gesellte sich Gymnastin Vanessa Mosch, die an diesem Tag mit mehreren Freundinnen den Service übernommen hatte, zu Vito auf die Bühne und sang den alten Ray-Charles-Song »Hit the Road Jack« – dafür gab es reichlich Applaus der Gäste und viel Anerkennung vom Künstler.
Wer Interesse am Ehemaligenverein hat, kann sich im Internet informieren und Mitglied werden.

Quelle: Vlothoer Zeitung, 25.06.2013 (Jürgen Gebhard)

 


Fotos aus dem PZ des WGV


Fotos vom Kanufahren in Borlefzen